mobile menu
mobile menu

Rutgrink

Die roten, rosan und weißen Prachtspieren springen einem direkt ins Auge in Astilbegärtnerei Rutgrink in Lisse (NL). Die Brüder Marc und Frank Rutgrink produzieren zusammen jährlich mehrere Millionen Astilben. Wie funktioniert das bei dieser Sommerblumengärtnerei? Ein Blick hinter die Kulissen bei Astilbespezialist Rutgrink!

Astilbegärtnerei Rutgrink verfügt über insgesamt sieben wichtige Sorten: Fanal, Washington, Europa, Erika, Paul Gaarder, Else Schluck und Amethyst. "Die weiße Washington haben wir die ganze Saison von Mitte März bis Ende Dezember in unserem Sortiment". Dies ist nur möglich, weil Marc und Frank dafür spezielle Sorten aussuchen. "Wir können die ganze Saison die richtige Qualität liefern". Die anderen Sorten werden sorgfältig eingeplant. "Um stets gute und kontinuierliche schöne Astilben zu liefern, planen wir alles sehr strikt". Die Planung ist von entscheidender Bedeutung; es dauert etwa acht bis zehn Wochen bevor die ersten Astilben blühen, nachdem sie gepflanzt werden.

Marc zeigt, dass es drinnen und draußen Astilben gibt. "Die Washington stehen drinnen, um die weiße Farbe so perfekt wie möglich zu bekommen. Diese Sorte ist nämlich sehr empfindlich was Feuchtigkeit und Hitze angeht. Drinnen bekommt diese Sorte auch eine bessere Ährenlänge". Für die farbigen Sorten ist die Außenluft, Sonne und Regen sehr gut. "Sie bekommen draußen eine noch bessere Farbe durch direkte Sonneneinstrahlung." Bei Rutgrink werden immer neue Pflanzen gepflanzt, dies garantiert hohe Qualität. Wussten Sie, dass eine Pflanze, nur eine Blüte pro Jahr produziert? Astilbegärtnerei Rutgrink pflanzt jährlich 600.000 Pflanzen, um die Millionen von Blumen schneiden zu können!

 

Alle diese Blumen werden beim Pflücken ausgewählt. Seit dem vergangenen Jahr hat Rutgrink eine Sortier- und Bündelmaschine. "Alles, was geschnitten wird, durchläuft diese Sortiermaschine." Die Maschine ist so konzipiert, dass die Stiele fotografiert werden: Stiellänge, Dicke und Größe der Ähre werden registriert. "Alles wird gemessen und automatisch sortiert und eventuell zugeschnitten." Die Astilben werden dann speziell für FleuraMetz zu zweit eingetütet. "Dies verhindert Beschädigungen beim Transport und so können kleinere Mengen verkauft werden!