mobile menu
mobile menu

Parfum Flower Company bv

Erst vor fünf Jahren wurde die Parfum Flower Company gegründet. Preferred Supplier Wouter de Vries begann alleine mit dem Verkauf von David Austin - und Duftrosen. "Eine schöne Blütenform, ein schöner Geruch, vorzugsweise jedoch eine Kombination der beiden. Das ist, worauf wir unser Angebot anpassen" erzählt Wouter. Inzwischen ist seine Firma ein bekannter Name auf dem Markt für Luxusrosen. Dadurch war es nicht weit hergeholt Preferred Supplier zu werden.

"Durch unsere Kommunikation mit dem Markt und Floristen, versteht man immer besser, wie mit  Luxus-Rosen umzugehen ist. Im Gegensatz zu den in niederländischen Gewächshäusern angebauten Rosen, benötigen Luxusrosen eine andere Behandlung. Zudem kostet der Duft Energiekosten, das hat Auswirkungen auf die Haltbarkeit", erzählt er. "Aber ich kann mit Zuversicht sagen, dass die meisten Arten sicherlich eine Woche in der Vase halten." 

Doch ist dies kein Qualitätsmerkmal, wonach Parfum Flower Company auswählt. "Worum es uns bei unseren Rosen geht, ist dass sie schön aufgehen und wunderfoll riechen. Auf den Farmen, schneiden sie die Rosen zu einem späteren Zeitpunkt, damit wir sicher sein können, dass alle unsere Rosen schön blühen. "Die Rosen der Parfum Flower Company werden vor allem aus Kenia, Ecuador und Kolumbien importiert. Aber auch in Europa haben sie unterschiedliche Verbindungen für bestimmte Arten.

"Die duftenden Rosen sind zum Teil wegen ihres Geruchs, Farbe und Form ideal für Veranstaltungen. Die meisten Rosen werden in Brautsträußen verarbeitet, aber sie werden auch normal im Laden verkauft. Es ist wie im Süßwarengeschäft: allerlei Farben und Geschmäcker. Und ja, oft ist das Süßwarengeschäft ausverkauft. Wenn unsere Partner ein paar Tage im Voraus bestellen, ist die Verfügbarkeit kein Problem. Wenn Sie am Tag selber etwas haben wollen, ist die Chancen groß, dass es schon weg ist. Das finde ich manchmal frustrierend", gibt Wouter zu.

Er erklärt: "Für viele Großhändler ist es ein schwieriges Produkt. Oft gibt es braune Schutzblätter. Einkäufer wundern sich oft darüber." FleuraMetz-Einkäufer Niels Glas nickt bestätigend. "Die Leute wissen nicht besser. Es sind wunderschöne Rosen. Wir wollen den Profis in der Blumenzucht die Sorgen nehmen. Das Sortiment, dass Parfum Flower Company bietet, passt perfekt zu unseren Partnern. Und sie riechen toll." Wouter fragt: "Haben Sie schon einmal so einen Strauß hingestellt? Machen Sie es, dann wollen Sie nie wieder etwas anderes!"