mobile menu
mobile menu

FreshCap

Preferred Supplier FreshCap züchtet und liefert Protea, Nutans Leucadendrons und Wildblumen und Bindegrün aus Südafrika (Cape Greens) aus der prachtvollen Umgebung von Kapstadt. “Wir garantieren frische Qualität und lange Haltbarkeit, stehen aber nicht immer in direktem Kontakt mit den Floristen. Über FleuraMetz bekommen wir das richtige Feedback, ohne dieses Feedback tappen wir im Dunkeln.”

Noud Visschers will sich fernhalten von Massenprodukten. “Rosen oder Gerbera kennt jeder, aber man kann in dieser Hinsicht noch viele neue Felder eröffnen, beispielsweise mit Proteas oder Nutans. Es ist wirklich ein einzigartiges Produkt, das auch im einfachsten Strauß einen großen Unterschied ausmachen kann.”

Alle Blumen von FreshCap werden per Flugzeug exportiert. Noud: “Täglich fliegen wir von Kapstadt aus die frischen Blumen an ihr Ziel. Die Qualität bleibt dadurch besonders hoch, das Vasenleben lang. Wir haben uns bewusst gegen einen Seetransport entschieden, denn wir fänden es schade, wenn die Blumen wochenlang auf dem Meer unterwegs wären, statt in einem Gesteck zu strahlen.”

Die Blumen von Preferred Supplier FreshCap werden täglich eingeflogen, was das Unternehmen logistisch zu einem starken Spieler macht. Piet: “Dadurch können wir Kontinuität bieten, dafür sorgen, dass jeder in jedem Moment seine Proteas und Nutans bestellen kann.”

Noud: “Die überraschende Ausstrahlung dieser Produkte ist unter anderem ein Ergebnis des Gebietes, in dem sie gezüchtet werden, mit seiner einzigartigen Kombination aus Lage, Klima und spezifischen Bodenarten.”

FleuraMetz-Einkäufer Piet Ravensbergen stimmt zu. “Die Ausstrahlung ist exotisch, darüber hinaus ist es auch absolut kein Standardprodukt. Man kann sich damit wirklich von der Konkurrenz differenzieren.” Noud: “Es ist an FreshCap, ein vielfältiges Sortiment anzubieten und ein langes, schönes Vasenleben zu garantieren.”

Nicht nur werden die Produkte gemäß der Richtlinien von Global Gap angebaut, die Mitarbeiter und ihre Familien bekommen zudem Unterstützung. Noud: “Wir haben in Südafrika eine Hausaufgabenhilfe eingerichtet, so dass Kinder nach der Schule bei den Hausaufgaben betreut werden können. So wollen wir dazu beitragen, dass weniger Kinder die Schule vorzeitig verlassen.”