mobile menu
mobile menu

Der absolute Höhepunkt für rote Rosen

Valentinstag, 14. Februar, ist der ultimative Tag für alle Liebenden. Für viele bedeutet das, dem geliebten Menschen seine Zuneigung zu zeigen – auf welche Weise auch immer. Die meisten verschenken einen Blumenstrauß, wobei die „rote Rose“ als Zeichen der Liebe den Vorrang hat.

Leon Bonte, bei FleuraMetz für den Einkauf von Rosen zuständig, erlebt den Valentinstag und die damit einhergehenden Vorbereitungen auf seine ganz eigene Weise.

 

„Wir im Land der Blumen sind natürlich sehr froh über diesen Tag, denn er bedeutet für uns einen Höhepunkt im Blumenjahr und läutet das Ende einer eher ruhigen Periode während der dunklen und kalten Wochen am Anfang des Jahres ein. Das bedeutet aber auch, dass jeder mit anpacken muss. So sind beispielsweise die Rosenzüchter, deren rote Rosen kurz vor dem Schnitt stehen, recht nervös, ob die Rosen auch gut in der Blüte stehen. Sind sie eine Woche zu spät dran, dann kann das dem Züchter zum Verhängnis werden, denn der Umsatz am Valentinstag macht rund 10% bis 20% vom Jahresumsatz aus. So kann man gut nachvollziehen, was es für einen Züchter bedeutet, wenn die Produktion hinterher läuft. 

Bei FleuraMetz (und wahrscheinlich auch bei vielen anderen Exporteuren) wird auch in diesem Jahr die Red Naomi die meistverkaufte Rose sein. Auf einem wohlverdienten zweiten Platz folgt die Upper Class aus Kenia. Vermutlich wird die Red Naomi doppelt so häufig gekauft wie die Upper Class. Was die Verkaufsmenge betrifft, so wird die Red Sky aus Äthiopien ungefähr mit der Upper Class mithalten können, doch ist sie auch preisgünstiger. Aus den Niederlanden stammen viele

Grand Prix Rosen. Es ist immer wieder spannend zu sehen, dass die Nachfrage steigt und steigt ... und wir können nur hoffen, dass das Angebot mithalten kann. Doch ehrlich gesagt, frage ich mich schon manchmal, ob die Nachfrage nicht das Angebot übersteigen wird.

Doch jedes Jahr scheint es so, dass genug Rosen verfügbar sind und in dem ein oder anderen Haus wieder jemand mit einem wunderschönen Strauß roter Rosen überrascht wird. Wenn dieser Moment gekommen ist und alle Glieder in der Kette (Züchter, Florist und Exporteur) wieder einmal eine Topleistung erbracht haben, dann habe ich jedes Jahr wieder das gleiche Problem: Leider vergesse ich in all der Hektik, meiner eigenen besseren Hälfte einen prächtigen Strauß roter Rosen mitzubringen ... und ich kann euch sagen, dass wird mir sehr übelgenommen.“

Leon Bonte, FleuraMetz Einkaufsleiter Rosen 
#mail1#

PS: Ich wünsche hiermit jedem einen wunderbaren Valentinstag – macht das Beste draus!

Angela Merkel bei FleuraMetz

Am Mittwoch, den 6. Februar wurde wieder die erste Tulpe 'Angela Merkel' des Jahres nach Berlin geliefert.

Lesen Sie mehr

Viburnum: Lust auf Frühlingsgrün

Es gibt nur wenige Blüten, die so frischgrün sind wie die von Viburnum opulus. Die ballförmigen Blütenstände verbreiten zudem noch einen leicht süßen Duft. Die Blüten sehen in weiß-grünen Frühlingsträußen einfach herrlich aus, beispielsweise in Kombination mit Flieder.

Lesen Sie mehr